Dass auch die Geschichte der eigenen Heimatstadt noch sehr viele interessante, wissenswerte und kaum beachtete Themenfelder bietet, möchte das Stadtmuseum Aue mit seiner nächsten Sonderausstellung zeigen.

Dazu beschäftigt sich das Museum in seiner ersten Sonderausstellung des Jahres mit dem Thema: „Farbkarten aus Aue – Ein unbekannter Aspekt der Stadtgeschichte“.

In der Exposition, die im Zeitraum vom 18.02.2017 bis 21.05.2017 zu den regulären Öffnungszeiten des Museums besucht werden kann, stehen Farbkarten entwickelt in Aue im Vordergrund. Vor 105 Jahren wurde zum ersten Mal „Baumanns Neue Farbtonkarte – System Prase“ herausgegeben, ein Meilenstein in der Entwicklung der Farbtonkarten.

Paul Baumann, geboren 1869, war Malermeister in Aue und entwarf parallel dazu Farbsysteme, die in Kunst, Handwerk und Gewerbe Anwendung fanden. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Otto Prase setzte er Maßstäbe in der Farbenlehre, war auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt und stand mit dem Nobelpreisträger Wilhelm Ostwald in Kontakt. Paul Baumann vereinte in sich viele Rollen: er galt als Handwerker, Unternehmer, aber eben auch als Theoretiker und Forscher.

In der Ausstellung werden nun erstmalig Originalexponate des Unternehmens „Paul Baumann, Aue im Erzgebirge“ sowie dessen Nachfolger PGH des Malerhandwerks Farbe und Raum Aue in ihrer Heimatstadt Aue gezeigt. Dieser war ab Mitte der 1970er Jahre Alleinhersteller von Farbkarten in der DDR.  Leihgeber und zugleich maßgebliche Mitgestalter der Schau sind Hansuwe Baumann (Enkel Paul Baumanns) und Frieder Heinz (ehemaliger Geschäftsführer Farbe und Raum).

Ausstellungsbegleitend finden im Auer Museum am 16. März und 11. Mai 2017 um 19.00 Uhr zwei Vorträge statt, die sich mit der Farbtonkarte und deren praktischen Anwendung befassen. Auch für die jüngsten Besucher können verschiedene spielerische Anwendungen angeboten werden.

 

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 1,50 €; ermäßigt 0,50 €. Familienkarten sind für 2,10 € erhältlich.

Stadtmuseum Aue

Bergfreiheit 1 - 08280 Aue • Tel.: 0 37 71 / 2 36 54 • e-mail: info@stadtmuseum-aue.de
Öffnungszeiten: Mo. geschlossen
Di. - Fr. 10:00 - 18:00
Sa. 10.00 - 16:30
So. 12:00 - 16:30